Glossar


Baumwolle:
Die aus Baumwoll-Pflanzen gewonnene Faser besitzt eine geschmeidige Oberfläche, die sich angenehm weich anfühlt, hautsympathisch ist und sich deshalb auch sehr gut für Allergiker eignet. Aufgrund ihrer natürlichen Eigenschaften nimmt sie Feuchtigkeit optimal auf, ist pflegeleicht und waschbar bis 60 Grad Celsius. Abhängig vom Druck und Farbe sowie dem Veredelungsgrad kann Baumwoll-Bettwäsche sogar bei 95 Grad gewaschen werden.

Batist:
Batist ist sehr fein und blickdicht gewebt, besteht vorwiegend aus Baumwolle oder Leinen, kann aber auch aus Seide, Viskose oder Chemiefasern sein. Der leichte und luftige Stoff ist weich und anschmiegsam auf der Haut und eignet sich besonders für sommerliche Bettwäsche.

Sehr beliebt ist der Schweizer Batist aus Mischgarnen mit natürlichen und synthetischen Fäden. Leinen-Batist besteht aus Leinen- oder Viskosefasern, während Mako-Batist aus ägyptischer Baumwolle ist. Für Seidenbatist wird heute oftmals feines Baumwollgarn anstelle von Seide verwendet. Batist gibt es gebleicht oder mehrfarbig, Qualität und Verarbeitung sind immer hochwertig. In vergangenen Zeiten wurde die edle Bettwäsche aus Batist häufig an die nächste Generation weitergegeben.

Biber:
Biber wird aus Baumwollfasern dicht gewebt und hat dadurch die gleichen temperaturausgleichenden Eigenschaften wie Baumwolle. Stoffe aus Biber sind auf einer Seite oder beiden Seiten aufgeraut. Deshalb fühlen sich Biber und Feinbiber flauschig warm an und sind optimal geeignet für die kalte Jahreszeit. Besonders Kinder lieben diese Art von Stoff, der sich exzellent bedrucken lässt. Darüber hinaus ist Biber von starker Qualität und dadurch besonders robust. Feinbiber ist eine leichtere Ausführung mit feinerer Webung. Beide Qualitäten sind bügelfrei.

Der flauschig weiche Biberflor ist eine Wohltat für die Haut. Aus 100% hautangenehmer, weicher Baumwolle, mollig warm, atmungsaktiv, sanforisiert und trocknergeeignet. 


Damast:
Es gibt verschiedene Arten von Damast, wie beispielsweise Brokat-Damast oder Mako-Damast.
Charakteristisch ist das bekannte Jacquardmuster - florale Muster oder Ornamente, die durch ein aufwändiges Webverfahren entstehen und je nach Lichteinfall matt oder glänzend schimmern. Der seidenartige Glanz entsteht durch das Mercerisieren der Baumwolle. Seltener werden Seide, Leinen oder feines Kammgarn verwendet. Damast ist hochwertig und besonders empfehlenswert für die warme Jahreszeit, denn es fühlt sich leicht kühl und weich auf der Haut an.


Flanell:
Flanell wird häufig mit Feinbiber-Bettwäsche gleichgesetzt, doch zur Herstellung von Flanell werden feinere Garne verwendet und dadurch ist der Stoff leichter. Aufgrund der angerauten Oberfläche der Fasern fühlt sich Flanell weich und warm auf der Haut an. Zum Weben werden Fasern aus Wolle oder Baumwolle verwendet. Flanell besitzt damit gute temperaturausgleichende Eigenschaften. Sehr fein ist der Mako-Edel-Flanell, der ausschließlich aus Mako-Baumwolle gewebt wird und damit nach schonendem Waschen nicht gebügelt werden muss.

Jersey:
Jersey wird aus Baumwollgarnen gestrickt und ist dadurch weich und geschmeidig. Die Eigenschaften der Naturfaser Baumwolle wirken temperaturausgleichend und atmungsaktiv. Nicht zuletzt aufgrund der Fähigkeit der hohen Feuchtigkeitsaufnahme eignet sich Bettwäsche aus Jersey das ganze Jahr über. Single-Jersey hat ein besonders feines Maschenbild, der hochwertigere Interlock-Jersey ist aus dickeren Fäden und damit dichter, während Mako-Jersey mit dünneren Garnen gestrickt wird. Jersey ist pflegeleicht, bügelfrei und elastischer als gewebte Stoffe, deshalb aber auch weniger formbeständig.

Linon:
Linon ist ein preisgünstiges Leinenimitat aus 100 % Baumwolle, dessen Struktur echtem Leinen täuschend ähnelt. Durch die leinwandbindige und glatte Oberfläche fühlt es sich angenehm und kühl auf der Haut an und eignet sich vor allem für den Sommer – es ist langlebig und strapazierfähig.

Leinen:
Der hochwertige Leinenstoff wird aus der Pflanze Lein, auch Flachs genannt, gewonnen und besitzt als Naturfaser gute temperaturausgleichende Eigenschaften. Leinen eignet sich daher bestens für den Sommer. Haltbar, bakterienhemmend, kochfest, atmungsaktiv und eine schnelle Feuchtigkeitsauf- und abgabe an die Umgebung, sind die positiven Eigenschaften von Leinen. Leider ist Leinen knitteranfällig - andererseits ergibt dies mit der glänzenden Oberfläche den bekannten Edel-Knitterlook.

Frottier:
Frottier ist flauschig, weich, wärmt und besitzt aufgrund der vergrößerten Oberfläche aus Baumwollfasern eine hohe Saugfähigkeit. Frottier wird aus Schlingen- oder Schlaufengarn gewebt oder gewirkt, ist meistens aus Baumwolle, wird aber manchmal auch mit Kunstfasern versetzt – insgesamt absolut pflegeleicht und bügelfrei.

Maco-Baumwoll-Satin/Baumwoll-Satin:
Mako-Satin wird ausschließlich aus hochwertiger ägyptischer Baumwolle hergestellt. Satin aus Baumwolle ist atmungsaktiv, hat eine glatte, leicht glänzende Oberfläche und fühlt sich weich und angenehm auf der Haut an. Bettwäsche aus Mako-Satin lässt sich gut bedrucken und eignet sich besonders gut für alle Arten von Designs. Durch die temperaturausgleichenden Eigenschaften ist die Bettwäsche ganzjährig geeignet, der Satin wirkt im Sommer leicht kühlend und im Winter wärmend, ist zudem pflegeleicht und waschbar bis 60 Grad Celsius sowie auch trocknergeeignet.

Mikrofaser:
Mikrofaser hat einen seidigen Glanz, ist anschmiegsam und warm auf der Haut, besitzt eine hohe Saugfähigkeit und ist atmungsaktiv. Optimal für Allergiker, denn auf den dünnen und feingesponnenen Fasern setzen sich weniger Pollen und Bakterien im Gewebe fest. Bettwäsche aus Mikrofaser wird häufig aus Polyesterfasern hergestellt, ist günstiger und pflegeleichter als andere; wichtig ist eine gute Qualität.

Oxfort-Baumwolle:
Oxfort ist eine Webart, bei der meistens gefärbte und ungefärbte Fäden miteinander kombiniert werden. Das dadurch entstehende strukturierte Aussehen ist dicht und der Stoff fühlt sich weich an. Er eignet sich für die kälteren Monate und ist darüber hinaus strapazierfähig.

Perkal:
Perkal besteht aus Baumwoll-Fasern und ist etwas dichter gewebt als Batist, und dass obwohl die Fäden sehr fein sind und dem Stoff eine glatte Oberfläche verleihen. Perkal eignet sich deshalb besonders gut für feine Drucke.

Popeline:
Popeline wird aus einer Mischung von Baumwoll-, Woll- oder Kunstfasern in Leinwandbindung hergestellt. Einer der Fäden wird locker geführt und der andere dichter, dies ergibt ein dichtes, strapazierfähiges Gewebe, das pflegeleicht und bügelfrei ist.

Renforcé:
Das strapazierfähige und gut bedruckbare Renforcé wird aus feinen Baumwollfäden in Leinwandbindung hergestellt und häufig zur Herstellung von Bettwäsche verwendet. Renforcé besitzt temperaturausgleichende Eigenschaften und zeichnet sich durch eine hohe Feuchtigkeitsaufnahme aus.

Seersucker:
Seersucker ist ein Baumwollstoff, der durch abwechselnd glatte und geraffte Stoffstreifen seine bekannte gekreppte Oberfläche erhält. Diese kommt besonders gut auf unifarbenen Stoffen zur Geltung, lässt sich jedoch auch gut bedrucken. Aufgrund der unregelmäßigen Struktur liegt die Bettwäsche nicht vollständig auf der Haut, sondern ermöglicht eine Luftzirkulation. Durch den dadurch entstehenden sehr guten Temperaturausgleich ist Seersucker optimal für die warme Jahreszeit geeignet. Zudem sind Stoffe aus Seersucker sehr pflegeleicht und in der Regel bügelfrei.

 

Seiden-Satin:
Seiden-Satin ist ein Kett-Atlas aus feinsten Garnen. Diese Luxus-Qualität aus 100% Baumwolle überzeugt durch einen Griff wie reine Seide. Es ist ein besonders hautschmeichelndes und edles Material.

 

Twill:
Twill ist eine markant aussehende und diagonal gewebte Bindung. Der Stoff ist weich und strapazierfähig. Für die Herstellung wird meistens Baumwolle verwendet, aber auch künstliche Fasern kommen zum Einsatz. Besonders beliebt für Bettwäsche im rustikalen Landhausstil, zum Beispiel mit Karomustern.